Systemische Beratung in meiner Praxis

Familienberatung Familientherapie

Für mich persönlich bedeutet systemische Therapie zuerst, Sie und Ihre Lebenssituation kennen zu lernen. Vor allem aktuelle Probleme, Konflikte und Überforderungen führen zur "Überlastung" des Systems, so dass sich ein Mensch überfordert, hilflos, genervt oder ängstlich und unsicher fühlt. Nach einer ausführlichen Anamnese und Auftragsklärung erarbeite ich zusammen mit Ihnen die Schwerpunkte, die verändert werden sollen. Dabei wende ich entsprechende Methoden an. Dies sind vor allem spezielle Dialog- und Fragemethoden, Externalisierungen, Arbeit mit inneren Anteilen, Genogramme, Skulpturen, systemische Familienaufstellungen sowie allgemein gesagt lösungsorientierte Methoden. Außerdem geht es immer auch um die Überprüfung von Beziehungsmustern, die sich im Kontakt mit anderen Menschen zeigen.


Mir ist es wichtig, "über den Tellerrand" zu sehen, also nicht nur die aktuellen Probleme im Auge zu behalten, sondern aktiv auch nach Ressourcen und Möglichkeiten der Veränderung, die bereits vorhanden sind, zu suchen. Dabei stellt die Einbeziehung der Familienmitglieder bzw. Partner - wenn Sie damit einverstanden sind -  einen wesentlichen Teil der Beratung dar.

 

Aufgrund meiner verhaltenstherapeutischen Erfahrung nutze ich Kenntnisse auch aus diesem Gebiet. Hierzu zählen neben der Verhaltensanalyse die kognitive Umstrukturierung, Anwendung von Imaginations- und Entspannungsverfahren, Expositionsübungen und andere.

 

Im Grunde genommen lässt sich die Vielfalt der Möglichkeiten in einem reinen Lesetext nicht realistisch abbilden. Ich möchte Sie daher einladen, mich und meine Arbeitsweise persönlich kennen zu lernen und bin natürlich für alle praktischen und theoretischen Fragen offen.