Systemische Beratung ganz praktisch

Systemische Beratung Systemische Therapie

"Ich kann nicht mehr" - "Ich weiß nicht mehr weiter" - "Es tut so weh" - "Keiner versteht mich" - "Keiner kann mich leiden" - "Ich bin so allein" - "Diese Schmerzen machen mich noch wahnsinnig" - "Ich will die Trennung" - "Ich habe solche Angst" - "Ich komme mit meinem Kind nicht mehr zurecht"

 

oder eher so

 

"Ich hab doch keine Macke" -  "Ich muss nicht zum Seelenklempner" -

"Jetzt reiß dich endlich zusammen" - "Ständig hast du schlechte Laune" -

"Andere Ehen sind auch kein Zuckerschlecken" - "Ich bin kein Psycho"

 

Wahrscheinlich kennen Sie Gedanken und Slogans beider Seiten: gerade wenn es uns schlecht geht, ist der Handlungsspielraum eingeschränkt, die Gedanken kreisen und das Befinden wird eher schlechter. Ohne Unterstützung können anfängliche Schwierigkeiten chronifizieren und eine ernsthafte Einschränkung der Lebensqualität verursachen. Rechtzeitig behandelt bestehen für viele psychischen Belastungen gute Behandlungschancen. Gerade die systemische Beratung orientiert sich besonders an den Ressourcen eines Menschen, an seinen Lebenserfahrungen und Kraftquellen. Denn Schwierigkeiten gehören zum Leben jedes Menschen - deren Überwindung stellt die Herausforderung dar.

 

Auch im 21. Jahrhundert ist es vielen Menschen noch unangenehm, psychologische Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Dabei ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Psyche, den eigenen Erfahrungen und der aktuellen persönlichen Situation in jedem Alter sinnvoll und bedeutet durchaus nicht, dass man "krank" ist oder sich "nur mehr anstrengen" sollte. Denn jede Schwierigkeit weist uns auf Dinge hin, die wir lernen können - sonst sieht man vielleicht irgendwann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr?

 

Ganz allgemein empfehle ich, dann den Kontakt zu einem Therapeuten aufzunehmen, wenn Sie im Gespräch mit Freunden und Familie nicht mehr weiter kommen: vielleicht geht es um den Stellenwechsel, den Streit mit dem Vorgesetzten, Sorgen um ein Kind oder Angehörige, die Enttäuschung über eine Freundin, Unsicherheit in der Zukunftsplanung oder andere Themen des menschlichen Lebens.

 

Wenn Sie das Gefühl haben, Ihre Lebensfreude ist schon länger vermindert und Ihre Beschwerden schränken Sie ernstlich ein, dann sollten Sie nicht zögern und Unterstützung in Anspruch nehmen.